• Home
  • Blogpause

    Liebe Taktikjünger, ungeplant haben sich für mich in den letzten Wochen neue berufliche Perspektiven aufgetan, sodass ich im nächsten halben Jahr die Spiele der Alemannia nicht mehr analysieren kann. Ich bin wohl oder übel gezwungen eine etwas längere Blogpause einzulegen. Bis auf weiteres wird dieser Blog also nicht mehr aktualisiert werden. Sämtliche Beiträge bleiben aber natürlich erhalten und sind auch weiterhin abrufbar. Ich bedanke mich für euren bisherigen Zuspruch und verspreche, dass das hier kein Abschied für immer wird. Wir lesen uns wieder, dann (hoffentlich) aber in der 3. Liga! Bis dahin alles Gute, Euer Patrick

  • Home
  • 18. Spieltag: Alemannia Aachen – SG Wattenscheid 09

    Da ist die Tabellenführung! Am 18. Spieltag gelang es der Alemannia mit einem ungefährdeten 3:0 Heimsieg gegen Wattenscheid 09 an Verfolger Rot-Weiss Essen vorbeizuziehen. Die hingegen konnten nämlich bei den Sportfreunden Lotte nur einen Punkt einfahren, sodass nun die Zweitvertretung von Borussia Mönchengladbach den zweiten Platz hinter den Schwarz-Gelben belegt. Der Traditionsverein aus dem Ruhrgebiet findet sich nur noch auf dem dritten Rang wieder, sodass es weiterhin eng zugeht in der Regionalliga West. Aachens Trainer Peter Schubert sah keinen Grund für personelle Veränderungen und schickte dieselbe 4-2-3-1-Formation aufs Feld wie schon im letzten Spiel vor einer Woche. Wattenscheids Übungsleiter Christoph Klöpper hingegen setzte (zu meinem Erstaunen) auf eine 3-5-2-Grundordnung und […]

  • Home
  • 17. Spieltag: Alemannia Aachen – Sportfreunde Siegen

    Halbzeit in der Regionalliga West. Nach nunmehr 17 Spielen führt die Alemannia punktgleich mit dem Herbstmeister aus Essen überraschend die Tabelle an und nur sechs Tore beträgt der Abstand um selbst den Platz an der Sonne zu übernehmen. Auch das letzte Heimspiel der Hinrunde gewannen die Aachener 2:1 gegen die Sportfreunde aus Siegen. Kris Thackray und der eingewechselte Japaner Taku Ito erzielten die beiden Tore für die Schwarz-Gelben. Alemannias Trainer Peter Schubert vertraute dem bekannten 4-2-3-1-System, in dem Tim Jerat und Aimen Demai die Doppelsechs bildeten. Der Engländer Thackray ersetzte den an Knieproblemen leidenden Kapitän Peter Hackenberg und Kevin Behrens besetzte alleinverantwortlich die Sturmzentrale. Dagegen agierten die Sportfreunde Siegen, unter der […]